Panoramische Träume
Ein neuartiger Reiseführer, der die Reisenden in das Herz ihrer zukünftigen Reiseziele führt

ENGLISH | FRANÇAIS
 
Eine lange Geschichte

Die Visuellen Reiseührer entstanden aus dem Kulturmedium www.fusions.ch, das sich nach und nach auf den Tourismus verlagerte, mit einem Ansatz, der größtenteils auf Fotos basiert, die ein starker Werbevektor sind.

Mit der Entwicklung des mobilen Internets entstanden 2010 www.iswitzerland.net und 2014 www.cyclades.mobi, Online-Reiseführer über die Schweiz und die Kykladen, die detaillierte Informationen, nützliche Links, Karten und unzählige Fotos enthalten.

Nach der Inbetriebnahme von Google Street View im Jahr 2007 eröffneten sich mit dem Aufkommen von Kameras des Typs "symmetrisches Doppel-Fisheye" seit 2015 neue Möglichkeiten für die Tourismusfotografie, die wir 2016 zu bewerten begannen.
Ein außergewöhnliches Potenzial

Unsere Evaluationsphase zeigte sofort das außerordentliche Potenzial dieser Art von Fotografie durch die Synergie mit Google Maps und Street View, die sich ausschließlich auf kostenlose Dienste stützt.

Die unmittelbare Wirkung unserer Schweizer Panoramen (über 1 Million Aufrufe im Jahr 2017) sowie unsere schnelle Akkreditierung als Google Street View Trusted Photographers haben uns davon überzeugt, ehrgeizige Projekte im Dienste des Tourismus zu entwickeln.

Die 360°-Panoramen unseres ersten großen Projekts, auf den Kykladen, hatten 2018 mehr als 13 Millionen Zugriffe und ebenso viele im Jahr 2019. Dann kam die Pandemie... und mit dem Lockdown viel Zeit, um einen neuen 100%-panoramischen Reiseführer zu entwickeln.
Ein immersiver Reiseführer

Da Google Maps und Street View die Möglichkeit bieten, 360°-Panoramen in eine Website zu integrieren, haben wir www.pictorialguides.com auf einer ganz neuen Grundlage entwickelt und sie mit einer Auswahl unserer schönsten Panoramen aus der Schweiz und Griechenland unterlegt.

Jedes Panorama wird kommentiert, genau lokalisiert und mit www.iswitzerland.net oder www.cyclades.mobi verlinkt, wo das Reiseziel ausführlicher vorgestellt wird, mit Kontaktdaten und Links zur Website des Tourismusbüros und zur Wikipedia-Seite über den Ort.

Unser Reiseführer ist somit ganz auf Reisende ausgerichtet, die hier alle nützlichen Informationen finden, um die "virtuellen Spaziergänge", von denen sie vor dem Bildschirm träumen, in der Realwelt zu entdecken.

Eine blitzartige Wirkung

Der größte Teil der Auswirkungen kommt direkt von Google Maps und Street View, was einer der Faktoren ist, die den Anstieg der Anzahl der Ansichten erklären. Der zweite Faktor ist natürlich die Gesamtzahl der Panoramen, die stetig steigt.

Ab 2020 konzentrierte sich die Entwicklung der Visuellen Reiseührer auf die Schweiz und die angrenzenden Regionen der Nachbarländer, deren Auswirkungen in der Grafik dargestellt sind (ohne Griechenland). Die Entwicklung ist rasant: Nach einem relativen Rückgang aufgrund der Pandemie gab es 2021 5,7 Millionen Aufrufe und von Januar bis Oktober 2022 12,5 Millionen Aufrufe.
Ein Unternehmen ohne Gewinnabsichten

Die Visuellen Reiseführer sind ein unabhängiges, gemeinnütziges Unternehmen, das für alle Synergien offen ist. Die Reiseziele, die wir vorstellen, werden von uns selbst oder aufgrund von Empfehlungen von Reisenden ausgewählt. Wir haben auch ein offenes Ohr für Anregungen und Vorschläge aller Akteure der Tourismusbranche.

Durch die Integration in Google Maps, Street View und unsere Webseiten stellen unsere Panoramen einen mächtigen, völlig kostenlosen Werbevektor für alle Reiseziele dar, die eine Stärkung ihres Images wünschen.

Diese Einbindung ist auch lizenzfrei in jeder offiziellen oder inoffiziellen Website sowie in Blogs möglich, mit Ausnahme von sozialen Netzwerken und anderen Webvektoren, die die von Google kostenlos zur Verfügung gestellten Tags nicht unterstützen.
Synergien mit den Akteuren des Tourismus

Viele unserer Panoramen konnten dank der logistischen Unterstützung von Tourismusbüros und Transportunternehmen im Oberwallis (Zermatt, Saas Fee, Aletschgletscher), im Aostatal (Courmayeur, Cervinia-Breuil), in der Zentralschweiz (Luzern, Engelberg, Stoos, Stans) und im Berner Oberland (Ballenberg) eingefangen werden.

Nach einer Winterpause werden wir die panoramische Aufnahmen im Frühjahr 2023 weitergehen. Wir zählen auf Ihre Unterstützung, um den Nutzern von Google Maps und Street View sowie den Besuchern unserer Websites neue, attraktive Reiseziele zu zeigen. Wir freuen uns über Ihre Vorschläge aus der Schweiz und aus Europa!

Das neuartige Konzept der Visuellen Reiseführer ist eine einzigartige Gelegenheit, der Welt die Vorzüge Ihrer Region zu zeigen, egal ob es sich um eine renommierte oder noch unbekannte Region handelt.
Bitte kontaktieren Sie uns unter fusionsch@gmail.com!



Les Guides Visuels
© fusions.ch 1988-2022
Tous droits réservés pour tous pays


 
Stats 2017-2022